#3 Altstätten – FCM 3:5

Montlinger Derbysieg auf der Gesa


Der FC Altstätten muss sich vor eigenem Publikum dem FC Montlingen mit 3:5 (1:2) geschlagen geben und verliert zudem Raffael Bösch und Sahin Irisme durch Ausschlüsse.

Rheintal Medien AG, Günther Böhler

Die Gäste vom Kolbenstein übernahmen auf der Gesa gleich das Kommando und liessen der Brunner-Truppe durch das sehr frühe Attackieren kaum Entfaltungsmöglichkeiten. Zudem verbuchten die Akteure von Jürgen Maccani gleich einmal Chancen. Lokman Topduman (3.) verpasste nur knapp und nach genau einer Viertelstunde wurde eine Rederer-Hereingabe in letzter Sekunde geklärt.

Topduman-Dublette
Nichts zu halten gab es allerdings in der 21. Minute als Topduman nach einem weiten Zuspiel abmarschierte und den Ball aus spitzem Winkel wuchtig unter die Latte setzte. Nur zwei Minuten später erhöhte der Goalgetter auf 2:0. Die Montlinger nützen dabei einen Abspielfehler von Dario Ilic im Mittelfeld eiskalt aus. Nur 50 Sekunden später hatten die Gäste die Möglichkeit auf Treffer Nummer drei. Er fand jedoch im Duell mit FCA-Keeper Samuel Lüchinger seinen Meister.

Und die Hausherren? Es dauerte genaue eine halbe Stunde bis man nach einem Irisme-Eckball erstmals für etwas Gefahr sorgen konnte. Ganz anders, wie schon zuvor, der FC Montlingen. Marko Zdravkovic (32.) bugsierte einen Freistoss in Richtung linke Kreuzecke, doch Lüchinger verhinderte mit einer Glanztat das 0:3.

Quasi aus dem Nichts folgte der Anschlusstreffer für die Städtli-Elf kurz vor der Pause. Nach einem Foul an Gian-Luca Camenisch verwandelte Ilic den verhängten Strafstoss sicher. Und fast hätte Adis Hujdur den Spielverlauf auf den Kopf gestellt. Er scheiterte jedoch in der Nachspielzeit an FCM-Goalie Daniel Erlacher.

Turbulente zweite Halbzeit
So richtig ab ging es in diesem Derby aber erst im zweiten Durchlauf. Der eingewechselte Michael Kara (49.) stellte kurz nach Wiederbeginn den alten Abstand wieder her und war nach einem Solo auch für das 5:1 in Minute 64 verantwortlich. Dazwischen hatte auch Zdravkovic getroffen .

Kurz nach dem 1:5 verkürzte der unermüdliche Sahin Irisme (68.), der vor der Pause auch oft hinten aushalf. Und als er in der 83. Minute mit einem weiteren Foulelfmeter auf 3:5 stellte, schöpften die Altstätter nochmals Hoffnung. Zu diesem Zeitpunkt hatten beide Teams nur noch jeweils zehn Mann auf dem Platz. Raffael Bösch (76.) sah nach einem rüden Foul an Topduman, der nicht weiterspielen konnte, Gelb-Rot. Irisme folgte ihm neun Minuten später ebenfalls mit der Ampelkarte vorzeitig unter die Dusche und somit war die Partie gelaufen.

«Schreib, was du willst», liess ein verärgerter FCA-Coach Adi Brunner beim schnellen Abgang in die Kabine nach dem Spiel ausrichten. Gegenüber Jürgen Maccani zeigte sich dagegen gesprächiger: «Wir haben eine tolle Leistung gezeigt. Ich kann mich eigentlich nur über die unnötigen Gegentreffer ärgern. Altstätten hatte aus dem Spiel keine richtige Chance. Wir hätten viel höher gewinnen können.»

Comments are closed.